Lehrgang Waffensachkunde

Waffensachkunde nach § 7 WaffG

Die Vermittlung der Waffensachkunde ist für die Erlangung einer Waffenbesitzkarte (WBK) oder eines Waffenscheines von vorrangiger Bedeutung. Sportschützen benötigen vor der Beantragung der WBK bei der zuständigen Behörde das Prüfungszeugnis einer bestandenen Sachkundeprüfung ebenso wie Mitarbeiter in Bewachungsunternehmen oder Sportbootführer die eine Signalpistole (Kaliber 4) an Bord haben möchten.

Staatliche Anerkannter Lehrgang „Waffensachkunde nach § 7 WaffG“

Unsere Waffen-Sachkunde-Lehrgänge sind staatlich anerkannt (gem. § 3 Abs. 2 AWaffV durch das Ministerium für Inneres, Familien, Frauen und Sport des Saarlandes; Az.: D 2 – 5302 – 01 vom 16.11.2007) und entsprechen den Anforderungen des § 7 WaffG in Verbindung mit den §§ 1 und 3 Abs. 3 und 4 AWaffV.

Sachkundelehrgang – Organisation

Kategorie 1 – geeignet für:

  • Sportschützen
  • Brauchtumsschützen
  • Waffensammler
  • Bergsteiger und Wassersportler
    (Signalpistole Kal. 4)

Kategorie 2 – geeignet für:

  • Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe
  • Waffenscheininhaber
  • Waffenscheinanwärter

Lehrgangsdauer und Lehrgangsinhalte

Unsere Lehrgänge sind nicht auf eine bestimmte Waffenart beschränkt sondern beinhalten alle zum Sportschiessen oder Jagen bzw. für das Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe zugelassenen Waffen- und Munitionsarten und sind somit unbeschränkt gültig.

Die Inhalte des Themenbereichs zur Schießstandaufsicht sind Bestandteil des Lehrgangs und der Prüfung. Sie werden beim scharfen Schießen auch praktisch umgesetzt, „learning by doing“.

Kategorie 1
Freitag 17:00 – 21:00 Uhr
Samstag 09:00 – 19:15 Uhr
Sonntag 09:00 – 18:00 Uhr

Kategorie 2
Freitag 09:00 – 21:00 Uhr
Samstag 09:00 – 21:00 Uhr
Sonntag 09:00 – 18:00 Uhr

Kategorie 1 (16 Stunden)

Vermitteln waffenrechtlicher Inhalte, 4 h
Vermitteln anderer Rechtsvorschriften, 2 h
Vermitteln von technischen Grundwissen (Waffe und Munition), 3 h
Vermitteln von Handlungsabläufen (Waffenhandhabung, Trocken-training), 3 h
Vorbereitung zur schriftlichen Prüfung, 2 h
Vermitteln einer Schießausbildung (scharfer Schuss), 2 h

Kategorie 2 (24 Stunden)

Vermitteln waffenrechtlicher Inhalte, 4 h
Vermitteln anderer Rechtsvorschriften, 4 h
Vermitteln von technischen Grundwissen (Waffe und Munition), 4 h
Vermitteln von Handlungsabläufen (Waffenhandhabung, Trocken-training), 4 h
Vorbereitung zur schriftlichen Prüfung, 2 h
Vermitteln einer Schießausbildung (scharfer Schuss), 6 h

Prüfungen

Unsere Prüfungen sind uneingeschränkt bundesweit gültig und sind zudem vereins- und verbandsneutral.

Wir sind selbst prüfungsberechtigt, in der Prüfung sitzen Sie also keinem anonymen Verbandsfunktionär oder Behördenvertreter gegenüber, sondern Ihrem Lehrgangsleiter und Ihren Ausbildern.

Die theoretische (schriftliche) Prüfung umfasst 40 Fragen die innerhalb von 2 Stunden schriftlich beantwortet werden müssen. 20 dieser Fragen werden in Form eines Multiple-Choise-Testes abgefragt und die restlichen 20 Fragen müssen in freier Formulierung beantwortet werden. Die schriftliche Prüfung hat bestanden, wer mindestens 60 % der maximalen Punktzahl erreicht. Die Fragen sind dem offiziellen Fragenkatalog des Bundesverwaltungsamtes entnommen, welche den aktuellen Gesetzesänderungen immer wieder angepasst werden.

Fragenkatalog: Website, Fragenkatalog zum Download: PDF-Datei

In der mündlichen und praktischen Prüfung zeigen Sie, dass Sie die Waffen sicher handhaben und Zusammenhänge erklären können.

Eine Schießprüfung wird nur für Bewachungsgewerbe bzw. Waffenscheininhaber gefordert. Hier müssen Sie innerhalb der praktischen Schießausbildung eine Schießprüfung ablegen, wobei Sie eine Mindestleistung von 80% der maximal erreichbaren Treffer schießen müssen.

Lehrgangsmaterial

Für den Lehrgang erhalten Sie „Das Waffensachkundebuch zum offiziellen Fragenkatalog für die Sachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG des Bundesverwaltungsamtes mit den aktuellen WaffG-Änderungen.
Dieses Buch dient dem Selbststudium und der Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 7 Waffengesetz für Behörden, Ämter und Dienststellen, Waffenscheinanwärter, Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe, Waffensammler, Bergsteiger, Wassersportler, Brauchtumsschützen und Sportschützen. Aber auch nach der Sachkundeprüfung ist es als Nachschlagewerk für waffenrechtliche und waffentechnische Begriffe bestens geeignet.

Voraussetzungen für die Teilnahme

Zur Teilnahme an unseren Lehrgängen ist das vollendete 16. Lebensjahr und die Beherrschung der deutschen Sprache (unsere Lehrgangs- und Prüfungsmaterialien sind ausschließlich in Deutsch verfügbar und die Kurzsprache ist ebenfalls deutsch) erforderlich.

Kosten

Die Gebühren, inklusive Mehrwertsteuer, für die von uns durchgeführten Lehrgänge und Prüfungen sind garantierte pauschale Festpreise. Sie zahlen keine separaten Gebühren für z.B. Unterrichtsmaterial, Leihwaffen, Munition, Standmiete oder gar für das Zeugnis oder die Zeugniserstellung.

Die Gebühr für Lehrgang, Prüfung und Lehrgangsmaterial beträgt pro Teilnehmer:

Kategorie 1: Preis: 250,00 EUR (inkl. 19% MwSt.)

Kategorie 2: Preis: 400,00 EUR (inkl. 19% MwSt.)

Wir sind von der Qualität unserer Lehrgänge überzeugt und unsere positive Prüfungsbilanz bestätigt diese Einschätzung.
Sollte dennoch einmal die Notwendigkeit zur Wiederholung der Prüfung bestehen, bieten wir jedem Teilnehmer eine kostenlose Wiederholung der Prüfung an. Die Wiederholung der Prüfung kann schon beim nächsten Lehrgang erfolgen.

Lehrgangstermine:

Kategorie 1: Sportschützen, Brauchtumsschützen, Waffensammler, Bergsteiger und Wassersportler (Signalpistole Kal. 4):

  • 10. – 12. November 2023

Kategorie 2: Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe, Waffenscheininhaber bzw. Waffenscheinanwärter:

  • 10. – 12. November 2023

Lehrgangsort

Anschrift und Navigationsadresse:

Pirminiusstraße 58,
66453 Gersheim, OT Walsheim,
Saarland.

Waffenwesen - Link zur Anfahrtsskizze
Klick öffnet Anfahrtskizze

Aus Richtung Kaiserslautern

  • A6 bis Ausfahrt Homburg
  • B423 in Richtung Blieskastel
  • Im Kreisverkehr Webenheim auf L105
  • In Gersheim links auf L201 bis Walsheim.

Aus Richtung Saarbrücken

  • A6 bis Ausfahrt Fechingen
  • L107 bis Ormesheim,
  • Abbiegen auf L237
  • am Ende der Straße rechts auf auf B423 abbiegen
  • nach 500m links auf L231,
  • am Ende der Straße rechts auf L 105 in Richtung Gersheim,
  • in Gersheim links auf L201 bis Walsheim

Wichtige Hinweise

Zum Lehrgang sind Personalausweis, Schreibzeug, Blätter/Block, ein Gehörschutz sowie eine Schutzbrille mitzubringen.

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldbestätigung, per E-Mail. Die Lehrgangsgebühr ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Da die Lehrgangsplätze begrenzt sind kann aus organisatorischen Gründen nur eine Entschuldigung berücksichtigt werden, die mindestens zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn in Schriftform beim Bildungsträger eingeht. Bei einer späteren Absage oder bei Nichterscheinen verfällt die Lehrgangsgebühr.

Der Lehrgangsinteressent wird, sofern gültige Entschuldigungen vorliegen, dreimal zu einem neuen Lehrgang eingeladen. Erscheint er auch bei der dritten Einladung nicht zum Lehrgang, erfolgt keine weitere Einladung und die Lehrgangsgebühr verfällt. Sollte ein Lehrgang nicht durchgeführt werden können, wird der Bildungsträger die Teilnehmer rechtzeitig davon in Kenntnis setzen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass oben genannte Lehrgänge nur durchgeführt werden, wenn eine Mindestanzahl an Lehrgangsteilnehmern erreicht wird! Daher behalten wir uns vor, Termine ohne vorherige Ankündigung zu streichen bzw. zu verschieben.

Sollte es dem Bildungsträger innerhalb von 3 Monaten nach Anmeldung nicht möglich sein einen neuen Lehrgangstermin zu benennen, kann der Lehrgangsinteressent (sofern er verbindlich angemeldet ist) seine bezahlte Lehrgangsgebühr abzüglich der Kosten für „Das Waffensachkundebuch“ zurückfordern. In diesem Falle hat der Bildungsträger das Recht eine Bearbeitungsgebühr von 50,- Euro einzubehalten.

Lehrgangmaterial

Waffensachkundebuch amit allen Ausbildungsinhalten, auch zum Selbststudium

Das Ringbuch zur Waffensachkunde kann auch separat bestellt werden. Das Buch beinhaltet den offiziellen Fragenkatalog für die Sachkundeprüfung gemäß § 7 WaffG des Bundesverwaltungsamtes mit allen aktuellen WaffG-Änderungen in den Fragen und Antworten.

Die vorliegende Ausgabe wurde erweitert und aktualisiert (u.a. die neuen CIP-Beschusszeichen).

Dieses Ringbuch dient dem Selbststudium und der Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung für Behörden, Ämter und Dienststellen, Waffenscheinanwärter, Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe, Waffensammler, Bergsteiger, Wassersportler, Brauchtumsschützen und Sportschützen.

Auch nach der bestandenen Sachkundeprüfung ist es als Nachschlagwerk für waffenrechtliche und waffentechnische Begriffe bestens geeignet.
Das Waffensachkundebuch ist als Ringbuch mit Vier-Ring-Lochung ausgelegt, um bei bevorstehenden WaffG-Änderungen nur die betroffenen Blätter auszutauschen und man kann selber je nach Bedarf die einzelnen Themenbereiche ergänzen. Des Weiteren ist das Sachkundebuch mit freien Blättern für eigene Notizen und zwei Klarsichttaschen ausgestattet umso für die Sachkundeprüfung bestens ausgestattet zu sein.

Format: Ringbuch für DIN A4 Format, Farbfotos

Preis: 49,00 EUR
Versandkosten: 9,00 EUR


Anmeldung zum Lehrgang „Waffensachkunde nach § 7 WaffG“

Hinweis: Geburtsdatum und -ort werden für die Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme benötigt.

Rechtzeitig anmelden!

Bitte beachten Sie: Für den Lehrgang "Waffensachkunde nach § 7 WaffG" muss die Anmeldung spätestens 21 Tage vor Lehrgangsbeginn erfolgen, da die Teilnehmer vorab der Behörde mitgeteilt werden müssen.

Geeignet für Sportschützen, Brauchtumsschützen, Waffensammler, Bergsteiger und Wassersportler (Signalpistole Kal. 4)
Geeignet für: Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe, Waffenscheininhaber bzw. Waffenscheinanwärter

Weitere Lehrgangstermine nach Vereinbarung!
Kein Termin dabei der Ihnen zusagt? Einfach Anfragen . Wir richten auch kurzfristig Lehrgangstermine ein.